Wer ist online

Aktuell sind 57 Gäste und keine Mitglieder online

Wiener Schnitzel

5.0/5 Bewertung (1 Stimmen)
  • Ready in: ca 30 Minuten
  • Anzahl der Personen: 2
  • Schwierigkeitsgrad: einfach
  • Herkunft: Deutsche Küche
Wiener Schnitzel

Zutaten

  • 2 Kalbsschnitzel (je 150 bis 200 g)
  • Salz und Pfeffer
  • eventuell etwas zerdrückter Knoblauch
  • 2 geh. El Mehl
  • 2-3 geh. El Semmelbröseln (Paniermehl)
  • 1 gr. Ei und etwas Milch
  • Öl oder ev. Butter zum Herausbacken
  • 1/2 Zitrone

Zubereitung

  1. Die Schnitzel kalt abspülen, trocken tupfen und leicht klopfen und mehrmals an den Rändern leicht einschneiden. Mehl und Bröseln in je einem Teller oder flache Schüssel geben. Das Ei in einem tiefen Teller leicht gesalzen mit einer Gabel verquirlen.

    Die Schnitzel mit Salz und Pfeffer (und eventuell etwas zerdrücktem Knoblauch) einreiben. Nun die Schnitzel panieren. D.h. nacheinander zuerst im Mehl wenden, danach durch das Ei ziehen und am Schluss in den Bröseln (Paniermehl) wenden.

    Das Öl in einer Pfanne erhitzen, die Schnitzel 2 - 3 Minuten anbraten, wenden und 1 geh. El Butter zufügen. Weiter 2 - 3 Minuten braten bis sie eine schöne goldgelbe Farbe haben. Die gebratenen Schnitzel abtropfen lassen und mit einer Zitronenscheibe servieren. Als Beilagen empfehlen sich Bratkartoffeln, Pommes oder auch nur mit Salat.

  2. Traditionell wird das Wiener Schnitzel immer aus Kalbfleisch gemacht. Natürlich funktioniert das Rezept auch mit Schweinefleisch oder Schweinerückensteaks. Mit etwas mehr Knoblauch einreiben und etwas länger anbraten.

    In schwäbischen Gaststätten erhält man das Schnitzel, egal ob Wiener Schnitzel oder normal, des öfteren mit Spätzlen und Sauce. Dabei wird manchmal das Schnitzel regelrecht ersäuft. Eine klassische Todsünde! Ein Schnitzel muss knusprig, cross gebraten sein und eine schöne braune, goldgelbe Färbung haben. Wenn es in Sauce ersäuft wird, dann war es einmal knusprig.

    Also, wenn Sie im Schwabenländle in einem Gasthaus ein Schnitzel bestellen, dann fragen Sie besser vorher, ob Sie die Sauce extra erhalten können. Meistens klappt`s ja auch...sofern es die Bedienung nicht vergisst aufzuschreiben.

    Ich kenne Leute, die würden für ein gutes knuspriges Wiener Schnitzel klatt einen Mord begehen würden. Das ist natürlich nicht ganz ernst gemeint...aber Sie sehen wohin das führen kann.