Wer ist online

Aktuell sind 61 Gäste und keine Mitglieder online

Serbisches Reisfleisch

5.0/5 Bewertung (1 Stimmen)
  • Ready in: 60 Minuten
  • Anzahl der Personen: 4
  • Schwierigkeitsgrad: einfach
  • Herkunft: Deutsche Küche
Serbisches Reisfleisch

Zutaten

  • 600 g Schweinegulaschfleisch
  • 4 große frische Paprikaschoten in rot und grün gemischt
  • 1 grosse Zwiebel
  • 1 bis 2 Knoblauchzehen
  • Salz
  • 1 gehäufter Tl Paprika mild
  • 1 bis 2 Messerspitzen Chilipulver
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 frische rote Chilischote
  • 2 Fleischtomaten oder Tomatenwürfel aus der Dose
  • 270 g Langkornreis
  • 500 ml Fleischbrühe

Zubereitung

  1. Das Schweinefleisch kurz waschen, mit Haushaltspapier trocken tupfen. Zwiebel und Knoblauch schälen, in kleine Würfel schneiden. Paprika und Chilischote waschen, halbieren, das Kerngehäuse und innere Häute entfernen, in kleine Stücke schneiden. In einem Messbecher einen halben Liter Fleischbrühe abmessen und zur Seite stellen.

  2. In einem Topf etwas Öl erhitzen, das Schweinegulaschfleisch ringsum scharf anbraten, heraus holen und auf einem Teller im Ofen warm halten.

  3. Die Zwiebel und Knoblauch im Bratfett andünsten, die Paprikastücke und die klein geschnittene Chilischote dazu geben und unter häufigen Rühren etwas weiterdünsten lassen. Die angebratenen Fleischstücke wieder dazu geben, mit Salz, Paprikapulver und einem EL Tomatenmark würzen, umrühren und soviel Fleischbrühe zugießen, bis das Fleisch knapp bedeckt ist. Zugedeckt langsam ca. eine Stunde schmoren lassen, dabei immer wieder etwas umrühren und wenn nötig etwas von der beiseite gestellten Fleischbrühe nachgießen.

  4. Fleischtomaten heiß überbrühen, die Haut abziehen, in gröbere Stücke schneiden. Oder Tomatenstücke aus der Konservendose dazu nehmen und alles zu dem Schweineragout geben.

    Reis abwiegen, zusammen mit der restlichen Fleischbrühe zu dem Ragout geben. Aufkochen und dann langsam ohne weiteres Umrühren in ca. 20 Minuten gar kochen lassen, dabei gegen Ende der Garzeit immer wieder nachsehen, ob noch etwas Fleischbrühe nachgegossen werden muss. Dieses Gericht sollte saftig und der Reis schön körnig und nicht verkocht sein. Nach Geschmack mit Salz und Chilipulver abschmecken, und zusammen mit einer großen Schüssel grünem Salat servieren. Serbisches Reisfleisch gehört zu jenen Gerichten wo man nie genug bekommen kann. Auch hier gilt:...die Mengenangaben können nach Belieben variiert werden. Ganz nach persönlichem Geschmack, was die Küche hergibt....oder der Hunger vorgibt.