Wer ist online

Aktuell sind 15 Gäste und keine Mitglieder online

Maultaschen

4.0/5 Bewertung (1 Stimmen)
  • Ready in: 60 Minuten
  • Anzahl der Personen: 2
  • Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
  • Herkunft: Deutsche Küche
Maultaschen

Zutaten

  • 400 g Teig
  • 400 g gemischtes Hackfleisch
  • 400 g Kalbsbrät (Bratwurstbrät)
  • 5 Eier
  • 3 eingeweichte Brötchen
  • 250g frischer Spinat
  • 1 großer Bund Petersilie
  • Salz, Pfeffer, 1 1/2 El. Majoran

Zubereitung

  1. Zuerst die Brötchen in Wasser einweichen. Anschließend Spinat und Petersilie waschen und von den Stielen befreien. Spinat in einem Topf mit kochendem Wasser ca. 1 min blanchieren. In einem Sieb abseihen und mit kaltem Wasser abschrecken. Petersilie und Spinat fein zerkleinern.

    In einer großen Schüssel Hackfleisch, Kalbsbrät, 4 ganze Eier und ein Eigelb gut miteinander vermengen. Das restliche Eiweiß in eine Tasse geben und zur Seite stellen. Nun mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen, und den zerkleinerten Spinat und Petersilie dazugeben und nochmals gut vermischen.

  2. Entweder fertig gekauften Nudelteig auf Tischplatte ausrollen oder selbst zubereiteten Nudelteig verwenden. Einen Teil des Teiges mit dem verquirlten Eiweiß mit einem Küchenpinsel dünn bestreichen. Die Hälfte von dem Teig mit der Fülle ca. 1 cm hoch bedecken. Mit einem Messer glatt streichen. Die andere Teighälfte wird nun darübergeklappt. Mit einem scharfen Messer gleichmäßige Stücke abschneiden. Mit dem restlichen Teig weiter wie oben beschrieben fortfahren. Einen Topf mit kochendem Salzwasser rechtzeitig bereitstellen und sofort die Maultaschenstücke vorsichtig ins Wasser gleiten lassen.

    Zwei Minuten sprudelnd kochen lassen. Anschließend Temperatur zurückstellen und noch ca. 5-6 Minuten ziehen lassen. Mit einem Sieb herausnehmen.

  3. Man muss die Maultaschen nicht unbedingt selber machen. Manchmal gibt es auch beim Metzger gute selbstgemachte und frische Maultaschen zu kaufen. Trotzdem geht nichts über die eigenen. Vor allem weiß man dann was drin ist und Sie können sich von den Zutaten nur das Beste antun.

    Serviert werden Sie entweder mit einem lauwarmen Kartoffel-Gurkensalat und in einer Tomatensoße mit Käse überbacken, oder auch einfach nur in der Brühe mit Brot. Der Phantasie Ihrer Wünsche sind keine Grenzen gesetzt.